22. Mai 2019

MABELLO ... wie Fremde zu Freunden werden

Ein Bericht in drei Etappen


14. April 2019

ON TOUR - MABELLO, WIR KOMMEN!

Seit gestern waren wir am Packen, Sortieren und Verstauen, am Wiegen und Rechnen, um den Lupo so voll wie möglich zu laden, ohne ihn zu überlasten. Heute Mittag war es geschafft: unser nimmermüder Lastenesel ist bis unters Dach gestopft voll mit euren Spenden - so voll, dass wir keine Handbreit mehr dazwischen bringen.

Seit dem frühen Nachmittag sind wir nun unterwegs Richtung Süden, auf dem Weg nach Mabello zu Veronica und ihren Hunden.
An Bord haben wir mehr als 900 kg Futter, haufenweise Hundeliegeschalen, unzählige Decken, Hundekissen, Leinen, Geschirre und Halsbänder, wunderschöne warme Hundemäntel, Handtücher, Leckerlis, Spielzeug und vieles mehr. Und on top natürlich einen Gaskocher.
Am Dienstag werden wir (nach fast 2.000 km und einer Zwischenstation in den Abruzzen, wo wir noch ein paar Dinge zu erledigen haben) im Rifugio Mabello eintreffen. Und wir freuen uns schon sehr, all die schönen Dinge dort ausladen zu können, die ihr uns für Veronica und ihre Hunde anvertraut habt.
Wir werden natürlich von unterwegs weiterhin berichten, damit ihr dabei sein und euch mit freuen könnt.


Fahrt nach Mabello Fahrt nach Mabello
Fahrt nach Mabello Fahrt nach Mabello




16. April 2019

ENDLICH ANGEKOMMEN!!

Heute war es so weit, gegen 15 Uhr sind wir mit all euren Sachen im Gepäck in Cervinara im kleinen Tierheim Mabello eingetroffen. Wie die Spendenübergabe dann verlief, zeigt am besten ein Video, das ein Freund von Veronica gemacht hat:



Fahrt nach Mabello Fahrt nach Mabello Fahrt nach Mabello Fahrt nach Mabello Fahrt nach Mabello



"Quando l'amore annulla le distanze. Ancora un carico di prodotti per l'associazione Mabello di Cervinara. Questa volta dalla Germania. 2.000 km di puro amore per due ragazze tedesche che hanno raggiunto Cervinara nel primo pomeriggio dopo aver conosciuto, tramite passaparola, il lavoro delle volontarie guidate da Veronica Passariello. Il giusto premio al loro sacrificio quotidiano per aiutare i randagi e offrirgli una vita migliore tramite le cure e le adozioni."

"Wenn Liebe die Distanzen überwindet. Noch ein Spendentransport für Mabello di Cervinara, dieses Mal aus Deutschland. 2.000 km echte Zuneigung, ermöglicht durch zwei deutsche Frauen, die Cervinara am frühen Nachmittag mit dem Transporter erreicht haben, nachdem sie von der Arbeit von Veronica Passariello und ihre Freiwilligen hier erfahren hatten. Eine wahre Belohnung für ihren täglichen Einsatz, um den Streunern zu helfen und ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen, indem sie behandelt und aufgepäppelt werden und vermittelt werden können."

Fahrt nach Mabello Fahrt nach Mabello Fahrt nach Mabello



17. April 2019

ABSCHIED VON FREUNDEN

Das kleine Tierheim Mabello liegt nun hinter uns und wir sind auf dem Weg nach Kalabrien. Aber die Eindrücke und Emotionen, die uns gestern überschwemmt haben, sind uns so unter die Haut gegangen, dass sie noch lange unsere Gedanken ausfüllen. Dort, in den Bergen von Neapel, sind wir auf Menschen gestoßen, deren Herzlichkeit und Bescheidenheit das Meiste übertrifft, was wir in all den Jahren erlebt haben, in denen wir im italienischen Tierschutz unterwegs sind. Gekommen sind wir als Fremde, empfangen wurden wir mit großer Wärme und als wir wieder gefahren sind, hatten wir Freunde gefunden.

Fahrt nach Mabello



Wir werden sicherlich noch häufiger über Veronica und ihr kleines Tierheim berichten. Hier wollen wir euch aber erstmal an dem Blumenstrauß von Eindrücken teilhaben lassen, dessen Schönheit uns immer noch gefangen hält.

Fahrt nach Mabello



Und wir möchten uns an dieser Stelle bedanken, bei allen, die zu dieser wundervollen Fahrt beigetragen haben:

  • bei Roberta, Antonella und ihren Freundinnen in Norditalien, die alles ins Rollen gebracht haben,

  • bei allen Spendern, durch deren Einsatz wir diese Fahrt ermöglichen konnten,

  • bei Gisela und Karin, die immer wieder als Dolmetscher eingesprungen sind,

  • bei Teresa und Beppino, die letzte Einkäufe in Italien für uns erledigt haben,

  • bei Veronica und ihren Freundinnen, deren Herzlichkeit, Engagement und Einsatzfreude uns das Gefühl gegeben haben, dass jede unserer Anstrengungen der letzten Wochen es wert war,

  • und natürlich auch bei allen anderen, die im Hintergrund mit an den Fäden gezogen, die geholfen und uns unterstützt haben, damit diese Spendenfahrt ein Erfolg werden konnte.

TIERSCHUTZ MITEINANDER UND OHNE GRENZEN - das ist es, was wir leben wollen.


Fahrt nach Mabello



Bei uns ist Frühling - und in Süditalien herrscht bitterkalter Winter! 4. März 2019

Winter im Rifugio Eben hörten wir von Notfellchen Diana 2, eine Setterina. Sie muss wegen des dauerhaft kranken Frauchens zurück ins (kleine, private) Tierheim… doch die Meldungen von dort sind erschreckend: Es hatte die letzte Woche Minustemperaturen selbst bei Tage, das Wasser gefriert, es schneit und sie sind überhaupt nicht auf so eine Situation vorbereitet, denn das Heim liegt im Süden Italiens!

mehr ...



Pflegestellen bei adopTIERE e.V. 27. Februar 2019

Pflegestelle Heute möchte ich etwas zur "Berufung" als Pflegestelle (PS) erzählen. PS ist nämlich nicht gleich PS..., und jede setzt unterschiedliche Kompetenzen voraus.

mehr ...



Momo soll zurück ins Leben 5. Februar 2019

Momo Viele, sehr viele von euch haben uns sehr großzügig unterstützt, um Mosé per Kuscheltransport aus Süditalien zu holen und hier dauerhaft zu pflegen auf einem Die-in-love-Platz. Leider...

mehr ...



Update zu unserem Sorgenkind Nr. 1 - Mosés große Fahrt nach Hause 28. Januar 2019

Mosé Mosés Zustand hat sich nur wenig gebessert seit seinem Klinikaufenthalt und wir können nach wir vor nur hoffen, dass er durchhält; dennoch setzen wir alles daran, dass er reisen kann.

mehr ...



+++ SOS Aufruf +++ - Martina zwischen Leben und Tod 23. Januar 2019

Martina Martina wurde Mitte Dezember 2018 in Martone/Kalabrien in einem Zustand aufgefunden, der einen sprachlos lässt. Das war buchstäblich der Rest eines Hundes. Doch dieser kleine Rest will leben.

mehr ...



Update zu unserem Sorgenkind Nr. 1 - Mosé muss noch etwas durchhalten 22. Januar 2019

Mosé Heute können wir euch ein erstes Update zu Mosé geben - verbunden mit einem riesigen Dank an Euch, die Ihr uns durch eure Spenden, das Teilen in den Medien oder einfach eure Anteilnahme mit dem Schicksal des sanften Mosé unterstützt:

mehr ...



Einmal noch Fürsorge erleben - Mosé braucht uns jetzt! 9. Januar 2019

Mosé Der 10-jährige Setter Mosé lebt derzeit noch in einem Rifugio in Süditalien. Seit letztem Jahr versuchen wir, ein Plätzchen auf seine letzten Jahre zu finden, was zuerst kaum Aussicht auf Erfolg hatte, denn Mosé hatte die Räude und sah entsprechend miserabel aus. Doch endlich, im Dezember 2018, gab es Hoffnung für ihn: die erste ernstgemeinte Anfrage und alles war perfekt, ein super Zuhause wartete auf ihn!

Am Weihnachtsabend dann jedoch die niederschmetternde Nachricht aus Kalabrien:

mehr ...



Keine Vermittlungen mehr nach Österreich! 6. Januar 2019

Keine Vermittlung nach Österreich Es hat uns eiskalt erwischt: Zum Jahreswechsel ist in Österreich eine Änderung des Tierschutzgesetzes (§31a TSchG: Aufnahme, Weitergabe und Vermittlung von Tieren) in Kraft getreten, die es uns momentan unmöglich macht, Hunde in unser Nachbarland zu vermitteln!

mehr ...



Die Unwetter in Italien nehmen kein Ende - Claudia Costa Massers Tierheim schwer betroffen 23. Dezember 2018

Verletzter Hund Die Unwetter in Italien, allem voran in Kalabrien, wüten nun mittlerweile seit Wochen. Und es ist kein Ende in Sicht. mehr ...



26. November 2018



Rifugio Argo - Hoffnung auf eine Zukunft 14. Oktober 2018

Flut in Kalabrien Im Rifugio Argo schreiten die Aufräumarbeiten langsam voran. Als erste Sicherungsmaßnahme wurde LKW-weise Kies angefahren

mehr ...



Tierheim überschwemmt! Dramatische Rettungsaktion! 8. Oktober 2018

Flut in Kalabrien Seit Tagen toben in Kalabrien entsetzliche Unwetter: Gewitter und Starkregenfälle überfluten weite Regionen. Ganz besonders schlimm betroffen ist das Tierheim Rifugio Argo.

mehr ...



Zum Tode verurteilt... 15. September 2018

11 Bärchen .. zu einem unglaublich grausamen Tod zudem: Diese 11 Welpen sollen in einer süditalienischen Hundehölle verschwinden, bevor sie anfangen durften, zu leben.

mehr ...



Charmey kämpft um ihr Leben!! 8. Mai 2018

Charmey Charmey ist eine kleine, zarte Setterhündin, die schon viel Furchtbares erlebt hat und nun endlich bei ihrer Pflegemama Doro Sicherheit und Glück gefunden hatte ... bis Freitag Abend. Da fing sie mit einem Mal an, zu spucken und noch während Doro etwas zum Aufwischen holte, fiel sie auf die Seite und binnen weniger Minuten ins Koma.

mehr ...




Chili Chocolate...oder: Das Leid vor der eigenen Haustür 12. April 2018

Chili Chocolate Dies ist die Geschichte der kleinen Katze ChiliChocolate, die Anfang März in unser Leben trat. Und es ist eine Geschichte, wie sie jeden Tag zigfach vorkommt ... überall - auch direkt vor unserer eigenen Haustür.

mehr ...




Was kosten die Farben des Glücks? 18. Juli 2017

Diana (Fiorella) Fiorellas (Dianas) Geschichte beginnt im April 2014, als sie auf den Straßen Kalabriens aufgegriffen wurde. Woher sie kam wusste niemand. Die junge Hündin wirkte verlassen, war hilflos, stark unterernährt und verwahrlost. Der Schluss lag nahe, dass sie ausgesetzt worden sein musste … von einem Jäger?
Das Glück war Fiorella auch weiterhin nicht hold, denn die liebenswerte und verschmuste Hündin landete in einem der riesigen Massenlager Süditaliens, aus denen es für die meisten Hunde keine Wiederkehr gibt.

mehr ...




nach oben



Ihre Möglichkeit zu helfen

adopTiere e.V.
Volksbank Leipzig
IBAN: DE32860956040307861895
BIC: GENODEF1LVB

Gerne können Sie auch hier direkt über Paypal spenden: